Folgende Arbeiten sind nicht immer Bestandteil einer Wartung und abhängig von Kilometerlaufleistung oder Alter des Fahrzeuges:

Manche Leistungen, die normalerweise im Rahmen der Inspektion durchzuführen sind, waren möglicherweise bereits kurz vor deiner geplanten Inspektion fällig. In diesem Fall müssen die Leistungen selbstverständlich nicht noch einmal in Anspruch genommen werden. Werden Zahnriemen, Motoröl oder Bremsflüssigkeit allerdings im Rahmen der Inspektion ausgetauscht, dann profitierst Sie von einem satten Preisvorteil.

Motor- und Ölfilterwechsel

Wenn beispielsweise erst vor vier Monaten die Kontroll-Leuchte für einen Motorölwechsel in Ihrem Wohnmobil oder PKW aufgeleuchtete, dann haben Sie sicherlich bereits einen Motorölwechsel durchführen lassen. In diesem Fall muss das Motoröl natürlich nicht erneut getauscht werden, sondern erst wieder nach den vorgesehenen 12 bis 24 Monaten oder der entsprechenden Laufleistung.

Auswechseln der Bremsflüssigkeit

Die Bremsflüssigkeit dient dazu, die Kraft vom Bremspedal auf die Radbremse zu übertragen und ist somit die Grundlage für eine kraftvolle Bremsleistung. In der Bremsflüssigkeit kann sich allerdings Wasser ansammeln, das Blasen bildet und die Bremsleistung negativ beeinflussen kann. Deshalb muss die Bremsflüssigkeit alle zwei Jahre gemäß Herstellervorgabe ausgetauscht werden. Sollte das nicht in das Intervall deiner Inspektionen passen, dann kann der Tausch selbstverständlich auch außerhalb der Inspektion durchgeführt werden.

Zahnriemenwechsel

Der Zahnriemen regelt das Zusammenspiel zwischen Kurbelwelle und Nockenwelle. Er besteht aus Gummi oder Kunststoff und wenn er reißt, hat das in der Regel einen kapitalen Motorschaden zur Folge – mit entsprechend hohen Reparaturkosten. Womöglich fällt der Wechsel des Zahnriemens nicht mit einem Wartungsintervall zusammen. Sollte es aber doch der Fall sein, dann geht für Sie ein Preisvorteil hervor.

Inspektion und Wartung für Wohnmobil und PKW

Die regelmäßige und fachgerechte Überprüfung Ihres Wohnmobils oder PKWs dient nicht nur der Funktionalität und Sicherheit des Fahrzeugs, sondern auch der Pflege des Servicehefts und damit der Gewährleistung deiner Garantie. Deshalb sollten Sie die Termine für Inspektion und Wartung nicht auf die lange Bank schieben, sondern sich rechtzeitig informieren, wann die nächste Prüfung für das Wohnmobil oder den PKW ansteht.
Die erste Inspektion steht zum Beispiel bei einem Fiat Ducato nach 48.000 Kilometern oder 2 Jahren an. Die Intervalle unterscheiden sich je nach Fahrzeugmodell, aber unsere Nord-Süd-Wohnmobile Experten beraten Sie dabei gerne.

Termin für Inspektion und Wartung jetzt online anfragen

Fragen Sie jetzt hier Ihren Wunschtermin für die Inspektion und Wartung an Ihrem Wohnmobil oder PKW in unserer Nord-Süd-Wohnmobile Werkstatt in Elmshorn an. Wählen Sie dazu einfach einen Wunschtermin aus und geben Sie Ihre Kontaktdaten an. Wir rufen Sie dann schnellstens zurück, um den Termin zu bestätigen.

Möchtest Sie einen kurzfristigen Termin, rufen Sie uns bitte direkt an: 04191 272 00 08

=

Der Nord-Süd-Wohnmobile Inspektions- und Wartungsservice

Die Wartung Ihr Wohnmobil steht an? Kein Problem, bei Nord-Süd-Wohnmobile profitieren Sie von unserem transparenten Wartungssystem.
Die Inspektionen sind vom Hersteller vorgeschrieben und werden von uns eingehalten, denn mangelnde Wartung kann zum Verlust der Garantie führen.
Sie ist es, die die Voraussetzung für eine lange Lebensdauer Ihres Fahrzeugs liefert. An einem Beispiel erklären wir die Wartungspläne anhand des Fiat Ducato (Ducato 2.3l Diesel, Bj. 2014).

Bitte beachte, dass bei anderen Fahrzeugmodellen die Wartungsintervalle und -maßnahmen abweichen. Bitte lies deshalb in der Bedienungsanleitung deines Fahrzeugs nach.

Nach ca. zwei Jahren, oder wenn der Tacho beim Ducato 48.000 gefahrene Kilometer anzeigt, je nachdem was früher eintritt, ist die erste Inspektion fällig. Darauf folgen weitere Wartungen in festgelegten Intervallen. Je nach Alter des Fahrzeugs stehen dann unterschiedliche Wartungsaufgaben an. Eventuell kann aber ein Ölwechsel bereits früher fällig sein, was im Folgenden näher erläutert wird.

Das beinhaltet die Wartung Ihres Wohnmobils oder PKWs bei Nord-Süd-Wohnmobile

Es hängt von der Checkliste bzw. dem Wartungsplan des Fahrzeugs ab, welche Arbeiten und Prüfungen bei der Inspektion durchgeführt werden.
Grundlegend wird bei der Inspektion immer das Fahrwerk geprüft, aber auch ein Ölwechsel sowie Bremsen, Luftfilter und Scheibenwischer können Bestandteil der Inspektion sein.

Eine Inspektion kann schon mal ein paar Stunden dauern.

Welche Teile wann und wie gewartet werden müssen, hängt zum einen von der Nutzung des Fahrzeugs und zum anderen von den Herstellerangaben ab. Zum Beispiel müssen Bremsflüssigkeiten oder Motoröl nach einem fest vorgegebenen Intervall ausgetauscht werden.
Andere Teile Ihres Wohnmobils oder PKWs werden wiederum gezielt ausgetauscht, wenn es nötig ist.

Diese Punkte werden bei jeder Wartung kontrolliert:

Kontrolle des Ladezustands der Batterie

Kontrolle des Zustands und der Abnutzung der Reifen und eventuelle Druckeinstellung. Kontrolle des Nachfüllsatzes des Kits „Fix&Go Automatic” (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen)

Kontrolle der Beleuchtungsanlage (Scheinwerfer, Fahrtrichtungsanzeiger, Warnblinkanlage, Kofferraumleuchte, Innenraumleuchte, Handschuhfachleuchte, Kontrollleuchten am Armaturenbrett usw.)

Kontrolle des einwandfreien Betriebs der Scheibenwaschanlage und ggf. Einstellung der Waschdüsen.

Kontrolle der Positionierung und des Verschleißes der Wischerblätter an Front- und Heckscheibe (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen)

Sauberkeit der Schlösser an Motorhaube und Kofferraum kontrollieren, reinigen und Hebelwerk schmieren

Sichtprüfung auf Zustand und Unversehrtheit: Karosserieaußenseite, Unterbodenschutz, Rohre und Schläuche (Abgas, Kraftstoff, Bremsen), Gummiteile (Hauben, Manschetten, Buchsen usw.)

Austausch Kraftstofffiltereinsatz

Kontrolle des Zustands und Verschleißes der hinteren Scheibenbremsbeläge und Funktion des Bremsbelagverschleißsensors (für Versionen/Märkte, wo vorhanden)

Kontrolle des Flüssigkeitsstands im Motorraum und ggf. Flüssigkeit ergänzen

Kontrolle des Handbremshebelwegs, eventuell einstellen

Kontrolle Abgasemissionen / Abgastrübung

Kontrolle des Betriebs der Motorversorgung/-steuerung und (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) des Alterungszustands des Motoröls mittels Diagnosestecker.Kontrolle des Betriebs der Motorversorgung/-steuerung und (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen) des Alterungszustands des Motoröls mittels Diagnosestecker.

Kontrolle und Reinigung der unteren Führungen der Schiebetüren für die Versionen mit seitlichen Schiebetüren (oder alle 6 Monate)

Kontrolle des Zustands/Verschleißes der vorderen Scheibenbremsbeläge und Funktion des Bremsbelagverschleißsensors

Auswechseln des Innenraumfilters

Austausch des Luftfiltereinsatzes

Die Herstellervorgabe für Arbeiten, die nicht immer Bestandteil einer Wartung sind:

Max. empfohlene Fahrkilometer 192.000 km. Unabhängig von der Kilometerleistung ist der Zahnriemen bei besonders starker Beanspruchung z.B bei kaltem Klima, Fahren im Stadtzyklus oder langen Leerlaufphasen alle 4 Jahre, oder ansonsten alle 5 Jahre zu ersetzen.

Das tatsächliche Wechselintervall für das Öl und den Ölfilter hängt vom Einsatz des Fahrzeugs ab und wird über eine Kontrollleuchte oder eine Meldung an der Instrumententafel angezeigt. Der Wechsel muss in jedem Fall alle 24 Monate erfolgen. Wird das Fahrzeug hauptsächlich im Stadtverkehr genutzt, müssen das Motoröl und der Ölfilter alle 12 Monate gewechselt werden.

Das Auswechseln der Bremsflüssigkeit ist alle zwei Jahre unabhängig von der Kilometerlaufleistung durchzuführen.

Jetzt Termin vereinbaren: 04191 272 00 08